Stay Animated – Go Online with ITFS

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) zieht positives Fazit für die erste digitale Ausgabe

Größter Animationsfilmpreis in BW
Acid Rain Regie: Tomek Popakul(Gewinner des Grand Prix : Großer Animationsfilmpreis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart ) | Quelle: ITFS

Sechs Tage Live-Stream mit 100 Gästen und 250 Animationen, über 250 aktuelle animierteKurz- und Langfilme on Demand bei OnlineFestival + und Specials für die Branche auf OnlineFestival Pro.

Mit der großen Preisverleihung im Live-Stream auf der Festivalseite OnlineFestival.ITFS.de, im Facebook- Channel und auf zahlreichen Partnerseiten, sind sechs digitale, aufregende und ganz besondere Festivaltage zu Ende gegangen. Die Gewinner der verschiedenen Wettbewerbe werden im Live-Stream gewürdigt und gekürt. Den Trickstar nahmen sie dieses Jahr nur virtuell entgegen und grüßten per Videobotschaft.

Das ITFS zieht positive Bilanz

Das diesjährige und erstmalig digitale Festival unter dem Motto „Stay Animated – Go online with ITFS“ bot dem Publikum und der Branche ein ganz neues und ungewöhnliches Festival-Feeling: In einem kostenlosen Live-Stream mit täglich wechselnden Talk- und Filmprogrammen, einer virtuellen GameZone und dem on Demand Bereich OnlineFestival+ mit über 250 Animationsfilmen, darunter das fast komplette Wettbewerbsprogramm 2020, sowie dem Bereich OnlineFestival Pro für Professionals. Die Nachfrage nach den Programmen, die persönlichen Rückmeldungen und der Austausch mit den Zuschauern und der internationalen Animationscommunity haben die Erwartungen bei weitem übertroffen. Sowohl das breite Publikum als auch Professionals wie Verleiher, Weltvertriebe, Festivals und Filmemacher*innen, denen während des Festivals weitere Programmpunkte zur Verfügung gestellt werden konnten, nutzen die Angebote intensiv. Rund 105.000 Views im Live-Stream und im Bereich OnlineFestival+ haben gezeigt, dass das Angebot OnlineFestival.ITFS.de ankommt. Außerdem konnten 4.000 Votings für den SWR OnlineFilm Audience Award verzeichnet. Von den Professional Tickets OnlineFestival Pro sind rund 25% aus dem Ausland.

Geschäftsführer Ulrich Wegenast: „Wir sind überwältig von der hohen Nachfrage und dem positiven Feedback sowohl von den Nutzern als auch den Filmemacher*innen an unserem OnlineFestival,ITFS.de. Trotz der digitalen Ausrichtung kam vor allem durch das Programm im Live-Stream eine vielleicht neue Art von Festival-Flair auf. Wir freuen uns besonders darüber, dass in diesem Jahr Menschen aus aller Welt, eine Chance hatten unsere großartigen Wettbewerbsfilme und Rahmenprogramme zu sehen. Das ist die Würdigung, die wir den Filmemacher*innen dieses Jahr geben konnten.“

Geschäftsführer Dieter Krauß: „Wir wurden in diesem Corona-Jahr vor viele Herausforderungen gestellt, die wir dank der Unterstützung unserer Partner und Sponsoren aber auch dem Zuspruch unserer Fans meistern konnten. Wir werden diese Erfahrungen und das aufgebaute Know-How auf jeden Fall in die Planungen der nächsten Festivals einfließen lassen. Hier werden hybride Festivalformate die Möglichkeit bieten, unserer öffentlichen Aufgabenerfüllung eine breitere und noch internationalere Wahrnehmung zu geben, also deutlich mehr Menschen zu erreichen.“.

Die offizielle Preisverleihung im Live-Stream

Es ist jedes Jahr der krönende Abschluss des ITFS, diesmal konnte jeder im Live-Stream daran teilnehmen! Am Sonntagabend wurden die Siegerfilme der verschiedenen Wettbewerbe gekürt. Die glücklichen Gewinner grüßten das Onlinepublikum per Videobotschaft und zeigten Ausschnitte aus ihren Filmen. Außerdem kam das Publikum in den Genuss bei der Preisverleihung ausgewählte Wettbewerbs-Filme in voller Länge zu sehen. Der bekannte Fernseh-Moderator Markus Brock führte wieder durch den Abend und begrüßte als Studiogast Petra Olschowski (Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden- Württemberg). In den verschiedenen Wettbewerben wurden zahlreiche Preise vergeben: neben dem Grand Prix, der automatisch für die Longlist der Oscars qualifiziert, Auszeichnungen der Wettbewerbe Young Animation, Tricks for Kids, AniMovie – Langfilm, Deutscher Animationsdrehbuchpreis sowie Drehbuchpreis mit Internationalem Potenzial, Trickstar Natur Award, Animated Games Award Germany, SWR OnlineFilm Audience Award, Trickstar Business Award.

Die Preisträger dieses Jahres werden zur Eröffnung des 28. ITFS am 4. Mai 2021 eingeladen, um ihren goldenen Trickstar dann auch live entgegenzunehmen. Alle Wettbewerbsbeiträge des ITFS 2020 werden zusätzlich 2021 auf großer Leinwand im Kino gezeigt. Das Festivalfeeling im direkten Austausch mit dem Publikum wird also nachgeholt.

Über das Programm des OnlineFestival.ITFS.de

Im Zentrum des kostenlosen und freien Bereichs stand der Live-Stream mit über 100 virtuell-zugeschalteten und Gästenvor Ort. Lectures von internationalen Animationsgrößen, wie Max Howard, Regina Pessoa und Bill Plympton wechselten sich mit Master Classes (Pedro Rivero, John Lee), Talks, Schwerpunktthemen wie Animated Oscars oder Focus France und Filmprogrammen ab. Aber auch die Kleinsten kamen nicht zu kurz: im Familienprogramm gab es Workshops, Kinderfilme und Basteltipps. Der on Demand Bereich OnlineFestival+ glänzte mit dem vielfältigen Wettbewerbsprogramm aus Kurz- und Langfilmen für Erwachsene und Kinder und In Persona-Retrospektiven renommierterer Filmemacher*innen wie dem lettischen Animationsfilmer Vladimir Leschiov, der portugiesischen Filmemacherin und Designerin Joana Toaste oder der gebürtigen Tschechin Vera Neubauer. Branchenvertreter*innen konnten sich im OnlineFestival Pro Bereich ca. 1.500 der eingereichten Filme im Animated Video Market ansehen, von Master Classes und Zusatzinformationen profitieren.

Das nächste 28. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart findet vom 4. bis 9. Mai 2021 statt.

Die Gewinner*innen des 27. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart: 

  • Grand Prix
    Großer Animationsfilmpreis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart in Höhe von 15.000 €
    Acid Rain
    Regie: Tomek Popakul
    Produktion: Animoon Studio (Piotr Szczepanowicz, Grzegorz Wacławek), Polen 2019 

  • Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm
     Preis für den besten Abschlussfilm 
    10.000 Euro, gestiftet von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg
    Kujiranoyu („Bath House of Whales”)
    Regie: Mizuki Kiyama 
    Produktion: Tokyo University of the Arts (Koji Yamamura), Japan 2019

  • Young Animation
     Preis für den besten Studentenfilm 
    2.500 Euro, gestiftet von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg
    „Dcera“ („Daughter“)
    Regie: Daria Kashcheeva
    Produktion: FAMU – Film and TV School of Academy of Performing Arts in Prague (Ondřej šejnoha, Zuzana Roháčová, Martin Vandas), Tschechien 2019

  • Special Mention:
     “Gravedad” 
    Regie: Matisse Gonzalez
    Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg – Animationsinstitut (Toufik Abdebaim, Matisse Gonzalez), Deutschland 2019

  • Animovie
    Preis für den besten animierten Langfilm
    „Le voyage du prince“ („The prince’s voyage“)
    Regie : Jean-François Laguionie, Xavier Picard
    Produktion : Blue Spirit Productions, MÉLUSINE PRODUCTIONS (Eric Jacquot, Armelle Glorennec, Stéphan Roelants), Frankreich 2019

  • Special Mention:
     „L'Extraordinaire Voyage de Marona“ („Marona's Fantastic Tale“)
    Regie: Anca Damian
    Produktion: Sacrebleu Productions, Marmitafilms, Aparte Film, Minds Meet (Anca Damian, Ron Dyens, Tomas Leyers), Rumänien, Frankreich, Belgien 2019

  • Tricks for kids
    Preis für den besten animierten Kurzfilm für Kinder
    4.000 Euro, gestiftet von Studio 100 Media GmbH | m4e AG
    “La vie de château” („My Life in Versailles“)                                                                                    
    Regie: Nathaniel H’limi, Clémence Madeleine-Perdrillat                                                               
    Produktion: Sacrebleu Productions (Lionel Massol, Pauline Seigland) , Frankreich 2019

  • Special Mention:  
    “Coeur Fondant” („Melting Heart Cake”)
    Regie: Benoit Chieux
    Produktion: Sacrebleu Productions (Ron Dyens), Frankreich 2019
  • Der SWR OnlineFilm Audience Award                                                                                           
    6.000 Euro, gestiftet vom Südwestrundfunk (SWR) für den Film mit der besten Bewertung im Bereich OnlineFestival+ "Uzi"("Ties").  
  • Regie: Dina Velikovskaya
    Produzent: Florian Grolig, Deutschland, Russland 2019
  • Trickstar Business Award
    7.500 Euro gestiftet vom Verband Region Stuttgart  
    Projekt: Good enough: Burnout Diary, Studio Pupil, Tünde Vollenbroek & Dario van Vree, Niederlande 
    Unternehmen: E.D. Films, Archita Ghosh, Daniel Gies, Emily Paige, Kanada
  • Drehbuchpreise
    Deutscher Animationsdrehbuchpreis
    2.500 Euro gestiftet vom Animation Media Cluster Region Stuttgart 
    „Stichkopf“ („Stitch Head“)
    Autor: Steve Hudson, Produktion: Gringo Films GmbH, Köln, Produzentin: Sonja Ewers Koproduktion: Fabrique d’images, Studios: Lavalabs, Studio Rakete, Pixomondo
  • Preis für das deutsche Drehbuch mit dem größten internationalen Marktpotential 
    1.500 Euro gestiftet von Pink Parrot Media
    „Der letzte Sänger der Wale“ („The Last Whale Singer“)
    Autor: Reza Memari, Produktion: Telescope Animation GmbH, Berlin, Produzentin: Maite Woköck
  • Special Mention: 
    „Lukas und das Paradoxi“
    Autor: Henning Ricke, Produktion: Lumatik Film GmbH, Köln, Produzent: Martin Borowski 
  • Trickstar Nature Award 
    Preis für eine Animationskurzfilmproduktion, die sich auf informative, unterhaltsame, aber auch humorvolle Weise mit den Themen Klimaschutz, Artenvielfalt, Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzt.  
    7.500 Euro gestiftet vom Verband Region Stuttgart
    “Au pays de l’aurore boréale“ („Northern Lights“)
    Regie : Caroline Attia
    Produktion: Folimage (Reginald de Guillebon), Frankreich, Schweiz 2019
  • Special Mention: 
    „Terre de vers“ („Worms of Earth”)
    Regie: Helene Ducrocq
    Produktion: Citron Bien, Pierre Dron, Frankreich 2019
  • Animated Games Award Germany
    Preis für ein animationsbasiertes Computerspiel aus Deutschland mit der besten visuellen Gestaltung und Ästhetik                                                                                  4.000 Euro, gestiftet von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
    “Song of Bloom”  
    Entwickler: Philipp Stollenmayer, kamibox e.K., Deutschland, 2019 
     
  • Der FANtastische Preis für das beste Animationstalent   
    1.000 Euro, gestiftet von der Animation Family, den treuesten Fans des ITFS  
     „Fragmente“ („Fragments“)                                                                                                              
    Regie: Jonas Hurrle                                                                                                                 
    Produktion: DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg, Deutschland 2020 
  • Special Mention:                                                                                                                               
    „The Fox & The Pigeon“                                                                                                                   
    Regie: Michelle Chua, Aileen Dewhurst, Sharon Gabriella, Viktor Ivanovski, Sang Lee, Tyler Pacana, SiKyung Kevin Sung, Morgan Thompson, Chelsea van Tol, Matt Walton, Steven Wang        
    Produktion: Sheridan College, Kanada 2019

Quelle: ITFS

Mehr Infos: 

 ITFS Pressemitteilung 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.