Animated Games Award Germany geht an "Closer the Distance"

Das animationsbasierte Computerspiel aus Deutschland erhält den mit 5.000 Euro dotierten Preis der MFG Baden-Württemberg.

Die Preisträger*innen des Animated Games Award 2024 mit der Jury bei der Preisverleihung am 28. April in Stuttgart. | ITFS

Die Preisträger*innen des 31. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart (ITFS) stehen fest: In einer gemeinsamen Preisverleihung wurden am Abend des 28. April im Gloria in Stuttgart der Grand Prix, der Audience Award, der Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm, der Animated Games Award und viele weitere verliehen. Der von der MFG Baden-Württemberg gestiftete Animated Games Award Germany wurde in diesem Jahr zum achten Mal von Dr. Ellen Koban, Unitleiterin Kultur- und Kreativwirtschaft der MFG Baden-Württemberg vergeben und prämiert das beste und innovativste animationsbasierte Computerspiel aus Deutschland. 

Bewegende Geschichte über eine Verbindung zwischen Freunden und Familie

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an das Spiel "Closer the Distance" von Osmotic Studios. Die bewegende Slice-of Life Simulation erzählt eine Geschichte über die Verbindung zwischen Familie und Freunden im Angesicht einer Tragödie. Nach einem tödlichen Autounfall schlüpfen die Spielenden in die Rolle von Angela, einer jungen Frau aus der Stadt Yesterby, die nun über die um sie Trauernden wacht. Mit ihrer Fähigkeit, die Menschen, die sie einst kannte, zu beeinflussen, werden Angelas Entscheidungen letztendlich das Schicksal von Yesterby bestimmen.

Spagat zwischen Narrative und Gameplay

Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: "'Closer the Distance' spricht die Spielenden auf ungewöhnlich sensible Art an und schafft dabei den Spagat zwischen Narrative und Gameplay. Die unterschiedlichen Charaktere lassen uns den komplexen Trauerprozess begleiten und auf wunderschöne Weise erleben, wieviel ein einzelnes Leben bei anderen beeinflusst. Bei uns hat das Spiel einen Nachhall hinterlassen, der länger trägt als die Geschichte selbst. Und wir freuen uns darauf, das fertige Spiel spielen zu können".

Die Jury bestand aus Prof. Felix Groll (Hauptamtlich Lehrender im Fachgebiet Game Art and Design an der HBK Essen), Stephanie Lang (Chief Operaing Officer Super Crowd GmbH Hamburg) und Matthias Linda (Entwickler von Chained Echoes).

Quelle: MFG Baden-Württemberg/ITFS
Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.