Was ist neu?

Mit der Games BW Förderung startet die MFG Baden-Württemberg ein neues Förderprogramm. Es tritt an die Stelle des bisherigen Digital Content Funding (DCF), der ein breites Förderspektrum hatte. Games BW hingegen setzt einen klaren Fokus auf die Unterstützung von Games-Entwickler*innen in Baden-Württemberg. Die von der Europäischen Kommission notifizierte Richtlinie tritt am 1. Juli 2020 in Kraft. Sie tritt für die Gamesförderung an die Stelle der bisherigen MFG-Vergabeordnung. Anträge nach dem neuen Förderprogramm können ab sofort eingereicht werden.

Mit dem neuen Förderprogramm Games BW wird die Entwicklung qualitativ hochwertiger, kulturell oder pädagogisch bedeutsamer digitaler Spiele und innovativer, interaktiver Medienprojekte mit Spielecharakter im Land unterstützt. Für die Gamesförderung stehen in 2020 Etatmittel in Höhe von 600.000 Euro zur Verfügung.

Wie bisher werden auch im neuen Förderprogramm die Konzeptentwicklung, Prototypenentwicklung und die Produktion von Games gefördert. Die bisherige Vertriebsförderung als eigenständige Förderkategorie entfällt. Vertriebs- und Marketingkosten können jedoch mit bis zu 25 Prozent im Rahmen der Prototypen- und Produktionsförderung geltend gemacht werden.

Hier eine Übersicht der einzelnen Förderarten- und varianten:

 

Nächste Einreichfrist:
28. Juli 2020

Für Fördersummen ab 20.000 Euro